AktuellesAktuelle InfosPlatzbelegung, ÖffnungszeitenClublebenTurnierberichteDer Vorstand informiertNews einreichenClubPlatzMannschaftenGolf AcademyProshopGastronomieServiceGästeTurnierkalenderMitgliederbereichHall Of FameJugendförderverein

Mitglied im Verein
"Leading Golf Clubs of Germany"
Leading Golf Clubs of Germany


Ausgezeichnet im Umwelt- und Qualitäts-Management mit dem Zertifikat "Golf und Natur-Silber"
DGV Silber


Vertreten in der ersten Bundesliga
Erste Bundesliga


Besuchen Sie uns auf Facebook


Hier geht es zur GCMV-APP


Wie der Vater, so der Sohn. Tradition in jedem Sinne.

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr erreicht den Golfclub Mannheim-Viernheim eine ganz besondere Auszeichnung. Oder vielmehr gleich zwei! Am gestrigen Samstag war es wieder soweit und der PGA of Germany kürte seine Golfprofessionals des Jahres. Die prestigereichen und angesehenen PGA Awards werden jährlich in den Kategorien "Player of the Year" getrennt für Damen und Herren vergeben, außerdem wird ein "PGA Teacher of the Year" ausgezeichnet. Zwei dieser drei Titel gingen nun an den eigenständigen und mitgliedergetragenen Club im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar:


Der Golfclub Mannheim-Viernheim ist das Heim sowohl des „Spielers des Jahres 2019“ wie auch das des „Teachers of the Year 2019“. Zwei der Besten vereint an einem Ort.

Doch damit nicht genug, tatsächlich holt Ted Long den Titel als bester Lehrmeister bereits zum wiederholten Mal (3x) an den 18-Loch-Platz im Käfertaler Wald und Mitglied der „Leading Golf Clubs of Germany“. Auch hier schon fast ein bisschen Tradition und damit umso passender zur 90-jährigen Clubgeschichte, die das gesamte Jahr 2020 über mit diversen Anlässen feierlich begangen wird. So reiht sich nun ein weiterer Anlass ein anzustoßen und den Verantwortlichen zu einem offenbar erfolgreichen sportlichen Konzept zu gratulieren.

Ein Konzept, welches nun auch noch den „Spieler des Jahres“ hervorgebracht hat, das 22 Jahre junge Eigengewächs Hurly Long. Die Auszeichnung ist der passende Abschluss seines erfolgreichen Jahres, in dem das Nachwuchstalent Long mit dem Gesamtsieg der „Order of Merrit“ die Tourkarte für die Challenge Tour erhielt. Legendär auch seine 61er-Runde auf dem Pebble Beach-Kurs (US) wo er einen historischen Platzrekord aufgestellt hat. Wobei die Namens-verwandtschaft zum Trainer des Jahres übrigens kein Zufall ist:

Hurly ist der Sohn des nun schon fast legendären Trainers des Jahres Ted.

Die generations-übergreifende Arbeit des Clubs – hier findet sie ihren sichtbarsten Ausdruck. Wie der Vater, so der Sohn. Und beide unter einem Dach bzw. an einem Ort.

 

Stimmen zu der Doppel-Auszeichnung: 

Es ist eine Wahnsinnsehre, ich kann es gar nicht glauben. Es gibt so viele talentierte Golfer in Deutschland und dass ich gerade zum „Player of the Year“ gewählt wurde, macht mich sehr glücklich. Ich danke allen, die mich unterstützt haben!“  Aussage Hurly Long

An die weiteren Platzierten gerichtet sagte Ted, „es gibt so viele tolle Trainer in Deutschland, ich bin stolz Euch hier alle zu vertreten“.  Aussage Ted Long

Respekt vor dieser Leistung für die Jugend und für den deutschen Golfsport.

Jeder Titel, Erfolg und jede Niederlage ist Motivation für ihn – das gibt er an seine Schüler weiter - unnachahmlich und in seiner ihm eigenen Art: mit Spaß und Authentizität! Dafür wurde er von seinen Kollegen gewählt, so Bernd Packhaeuser (Vize-Präsident des GCMV).

„Mit dieser Auszeichnung möchten wir diejenigen Mitglieder unseres Berufsverbands ganz besonders ehren, die unseren Sport auf herausragende Weise repräsentiert haben, sei es auf dem internationalen Turnier-Parkett oder in der täglichen Arbeit mit ihren Schülerinnen und Schülern, mit Mannschaften und Damenteams, oder auch durch herausragende Jugendarbeit", so Rainer Goldrian, Geschäftsführer der PGA of Germany.

 
Letzte Änderung: 11.03.2020