AktuellesAktuelle InfosPlatzbelegung, ÖffnungszeitenClublebenTurnierberichteDer Vorstand informiertNews einreichenClubPlatzMannschaftenGolf AcademyProshopGastronomieServiceGästeTurnierkalenderMitgliederbereichHall Of FameJugendförderverein

Mitglied im Verein
"Leading Golf Clubs of Germany"
Leading Golf Clubs of Germany


Ausgezeichnet im Umwelt- und Qualitäts-Management mit dem Zertifikat "Golf und Natur-Silber"
DGV Silber


Vertreten in der ersten Bundesliga
Erste Bundesliga


Besuchen Sie uns auf Facebook


Hier geht es zur GCMV-APP


AK50 Herren - Ligafinale in Tiefenbach

T. Schlosser, B. Packhaeuser, R. Sahm, Andreas Baur, Erwin Machleid (plus M. Stetter, der noch einen knappen Termin wahrnehmen musste)

Ein kurzer Rückblick auf die Saison 2019:  Es begann in St.Leon-Rot - dem Wetter nach muss es November gewesen sein, und zwar einer der schlechteren Tage. In jeder Hinsicht. Trotz früher Saison war der Platz schon gut in Schuss, was wir dank Sturm, Kälte und Regen nicht wirklich genießen konnten. So fing die Saison gleich mit einem letzten Platz an. Es folgte unser Heimspiel, bei dem wir einen großartigen und deutlichen Sieg einfahren konnten. Damit verbesserten wir uns auf Platz drei in einem komprimierten Feld: 5 Schläge hinter eins, 9 vor fünf. 

Nach diesem Wechselbad der Erfahrungen war es unklar, ob wir uns Hoffnungen auf den Aufstieg machen oder lieber den Abstieg bekämpfen sollten. Es sollte sich herausstellen, dass die Wahrheit dazwischen liegt: In Oftersheim erspielten wir uns Platz drei, genauso in Wiesloch. Das Feld um uns streckte sich ein wenig, vor allem auf die Plätze vier und fünf konnten wir einen komfortablen Vorsprung herausarbeiten (30 bzw. 49 Schläge), während der Aufstiegsrang mit 13 Schlägen Vorsprung noch in Sichtweise  war.

Der Kader für das Abschlußspiel war durch Urlaub und Krankheit dezimiert. Dirk Andjelkow, der häufig unser bestes Ergebnis nach Hause bringt, musste gar am Vorabend wegen eines akuten Gesundheitsproblems den Ersatzmann aktivieren. Erwin Machleid hat sich daraufhin mit einem grippalen Infekt in den Giedern der Herausforderung gestellt, denn der Ersatzmann mit Proberunde war ja vergeben.

Und ohne Proberunde ist Tiefenbach so gar nicht zu empfehlen. Manch einer hat diese Berg- und Tallandschaft sogar zweimal zur Probe auf sich genommen. 

Der Platz war nach dem warmen und trockenen Sommer knochenhart. Die dünne Grasdecke auf den Fairways war teilweise resultatschädigend, ebenso wie die Bälle, die bei der Landung wie Gummikugeln entweder dem hängenden Fairway in Richtung Penalty-Area entfleuchten oder weit hinter der Fahne die Birdiechance in einen Kampf ums Par verwandelten.

Aber wie immer haben ja alle Teilnehmer die gleichen Bedingungen - nur hatten wir beim Sammeln der Ergebnisse mit einem schlechteren Gesamtniveau gerechnet. Aber nicht nur die Bergplatz-Geübten (Tiefenbach und Wiesloch), sondern auch die anderen Flachland-Golfer (St.Leon-Rot, Rheintal) kamen an diesem Tag besser mit den Bedingungen klar.

Unser Team benötigte 93,5 Schläge über CR, was den Tagessieger Tiefenbach mit 67,5 ganze 26 Schläge aufrücken lies. Auch für St. Leon-Rot(ii) reichten die 12 Schläge Ergebnisverbesserung auf uns nicht, uns zu überholen. Auch vor uns blieb alles in der bisherigen Reihenfolge: Rheintal(ii) baute seinen Vorsprung auf Wiesloch noch ein wenig aus und fährt zum Aufstiegspiel in Richtung 2. Liga. Wir gratulieren unseren Nachbarn, drücken ihnen auch die Daumen, sind aber nicht ganz traurig, wenn wir in 2020 Oftersheim wieder im Kalender stehen haben sollten.

Ergebnisse: Michael Stetter klasse 84 über CR (Platz 6 in der Brutto Wertung), Bernd Packhaeuser 87 (beachtlich bei der "Ablenkung" durch seinen "Job" als Vize), Thomas Schlosser 90 (Mission "unter 90" knapp gescheitert), Andreas Baur 93 (30 netto Punkte kann man immer nehmen), Erwin Machleid 95 (fiebriger Ausreißer) und Rüdiger Sahm 100 (mit einer Mixtur aus Doppelpaars an Mickey-Maus-Löchern und Birdies an den schwierigen Bahnen kamen auch gute 29 Netto-Punkte zusammen).

Spieltag 5: Tiefenbach 67,5 über CR, Rheintal ii 70,5, Wiesloch 76,5, St. Leon-Rot ii 81,5, GCMV 93,5

Saison nach allen 5 Spielen: 1=Rheintal ii 373 Schläge über CR, 2=Wiesloch +7, 3=GCMV +36, 4=St.Leon Rot ii +54, 5=Tiefenbach +59

 

TS/11.9.19

 
Letzte Änderung: 26.08.2019

Service

Golfclub
Mannheim-Viernheim 1930 e.V.

Alte Mannheimer Str.5
68519 Viernheim
Tel: 06204/6070-0
E-Mail: info@gcmv.de

Geschäftsstelle:
Montag: 9-16 Uhr
Dienstag – Freitag: 9-18 Uhr
Samstag: 9-16 Uhr
So. und Feiertag: 9-15 Uhr

Gastronomie:
Tel: 06204/6070-20
Montag: geschlossen
Dienstag – Sonntag: ab 11.30 geöffnet

Pro-Shop
Tel: 06204/9295200
Montag: geschlossen
Dienstag-Freitag: 10-17 Uhr
Sa., So. und Feiertag: 10-15 Uhr