AktuellesClubPlatzMannschaftenGolf AcademyProshopGastronomieServiceGästeTurnierkalenderMitgliederbereichHall Of FameJugendförderverein

Mitglied im Verein
"Leading Golf Clubs of Germany"
Leading Golf Clubs of Germany


Ausgezeichnet im Umwelt- und Qualitäts-Management mit dem Zertifikat "Golf und Natur-Silber"
DGV Silber


Vertreten in der ersten Bundesliga
Erste Bundesliga


Besuchen Sie uns auf Facebook


Hier geht es zur GCMV-APP


Statt Cabrio-Wetter: „Four Seasons a Day“ beim Men´s Day powered by AUDI

Während uns letztes Jahr das Azoren-Hoch „Wolfgang“ beim AUDI Men´s Day ordentlich eingeheizt hat, ging es dieses Jahr unter der Ägide gleicher mehrerer Tiefdrucksysteme wettertechnisch doch deutlich frischer zu. Wind, leichter Niederschlag, zum Teil etwas graupelig, Sonne, Wolken – „four seasons a day“ und bestes Golfwetter also (würden Schotten sagen). Könnte jedoch sein, dass dieses Wetter kein Zufall war, denn Captain Jo Löb weilt genau jetzt im Vorfeld der Alfred Dunhill Links Championship im schottischen St. Andrews. Vielleicht hat er uns die Wolken geschickt, als er sich vor Ort mit Rory Mcllroy traf, um die ein oder andere Schwungidee auszutauschen.

 

Ob Rory ihm dankbar war für Tipps wie die richtige Ansprechposition beim „angelöbten drive“ (fore Löb, Richtung unklar) oder das Vermeiden von „Jogey-Putts“, ist noch nicht überliefert – vielleicht werden es seine Ergebnisse zeigen. Der Men´s Day im GCMV dürfte dem FedEx-Cup-Sieger 2019 nach dem Besuch unseres Captains Jo (dem seine „Captains-Kapp“ in den schottischen Clubs wohl Tür und Tor geöffnet hat) ein Begriff sein…

Spielerisch ist an Rory so keiner richtig rangekommen…

Nun gut, Championship-fähiges Golf à la Rory konnten beim Men´s Day powered by AUDI Mannheim nur ganz wenige Teilnehmer aufblitzen lassen – zumal die Pin Positions mehr als Championship-würdig waren: die Fahne entweder ultrakurz oder am hintersten Ende des Grüns oder, wo irgend möglich, hinter den Bunker platziert. Wer das Grün mittig traf – normalerweise ein Highlight für engagierte Amateur-Golfer wie uns – war oft so weit weg vom Stock, dass er ordentlich zu tun hatte, auf den aerifizierten Grüns den Dreiputt zu vermeiden. Auch dem Sponsor ging das so – unserem lieben Alexander Kornfeld-Gran, die mit „seinem“ AUDI Zentrum Mannheim diesen Men´s Day unterstützte. Das Autohaus der Premium-Marke an der B38 positioniert sich in der Region durch die hohe Sportlichkeit der Fahrzeuge (und ihres Geschäftsführers) sowie automobilen Komplettservice. Lieber Alexander, wir danken Dir für Dein langjähriges Engagement und hoffen natürlich auch in 2020 auf Dich.

… aber Spaß am Golf haben wir mindestens genauso viel!

Wie jedes Jahr war der AUDI Men´s Day auch heuer wieder eines der „Signature-Tournaments“ in unserem Wettspielkalender. Engagiertes Golf bei jedem Wetter, gute Laune bei jedem Ergebnis (vielleicht auch nicht gleich nach dem Zusammenzählen der Nettopunkte) und Vorfreude auf die Abendveranstaltung mit der Bekanntgabe der Besten des Tages – begleitet von kulinarischen Überraschungen – machen das besondere Flair in unserer Gruppierung aus. Apropos Überraschung: die ist unserem AKG – nicht zu Verwechseln mit AKK – wieder einmal gelungen: er hat als Aperitif vor dem abendlichen Menu ein Tasting mit Spitzen-Gins aus Südafrika organisiert, durchgeführt von unserem (viel zu selten mitspielenden) Men´s Day-Member Ruan Steyn. Als Südafrikaner ist er bestens vertraut mit den dargebotenen Stöffchen aus seiner Heimat, die er importiert und auch vertreibt. Die Verdauung solchermaßen schon mal angeregt, wartete als Vorspeise ein Vesperteller mit Fleischkäse, Mett, Wurst, Pastete und anderen Leckereien auf die hungrigen Mägen. Das mit dem ersten Hunger hatte sich also schnell gelegt, so dass die Siegerehrung noch vor dem Hauptgang – Knödel mit Rahmpfifferlingen, sehr lecker – durchgeführt werden konnte.

Kaum Birdies, nur eine Unterspielung

Das Ergebnis des Birdie-Pools bestätigte nochmal, dass es nicht einfach war, auf den Grüns zu bestehen: gerade einmal 3 Birdies wurden gespielt, was den Gewinnern natürlich recht war, denn pro Birdie gab es fast 30 €. Die knackige Pin-Position auf der 6 links hinter dem Bunker war für „Golfo normalo“ kaum erreichbar, so dass Steffen Leonhardt´s handgemessene 11,99 Meter genügten, um hier die Nearest to the Pin zu gewinnen. „It´s not over til it´s over“ – diese golferische Weisheit bestätigte an Loch 13 Dr. Wolf-Dieter Starp, der im letzten Flight spielend die Fahne attackierte und sich mit 6,11 Meter den NTTP sicherte. Den Longest Drive an Spielbahn 14 – die Lasermessung ergab 209 Meter – gezündet und gewonnen hat Steffen Kohl. Bekannte Gesichter dann bei der Wertung der Nettoklasse B. Dr. Wolf-Dieter Starp erspielte sich mit 32 Nettopunkten Platz 3, mit zwei Punkten mehr kann Steffen Kohl auf Platz 2. Nach ganz oben im Norden der Siegerliste spielte sich Sven Wiegand durch das Teilnehmerfeld. Gewertete 35 NP bedeuteten Platz 1, durch seine tatsächlich gespielten 40 NP konnte er sein HCP auf 38 verbessern – übrigens die einzige Unterspielung an diesem Tag. Eng zu ging es in der Nettoklasse A. Platz 3 mit 34 NP ging an Peter Schmitt, der seit Wochen beständig gutes Golf spielt. Ebenfalls „bestens in Schwung“ heute und eine Position wie auch einen Punkt besser war Helmut Rudzinski mit 35 NP – ebenso wie Roberto Bruhn, dem der Computer beim Stechen um Platz 1 den Vorzug gab. Dabei hat er gleichzeitig 24 Bruttopunkte gespielt – nur der Bruttosieger David Peitz war mit seinen 27 Bruttopunkten besser. In seiner Bruttorede bedankte er sich beim Sponsor AUDI mit Alexander Kornfeld-Gran und allen Beteiligten für eine rundum gelungene Veranstaltung, die – wie konnte es anders sein – mit Gin und Musik in der Lounge endete.

Ende ist auch das Stichwort für…

… die Men´s Day-Saison 2019. Am 9. Oktober findet der traditionelle – und bereits ausgebuchte – Ausflug ins Elsass mit Golfen in La Wantzenau und Dinieren im L`Agneau in Roppenheim statt. Eine Woche später, am 16. Oktober, freuen sich die „Kappen vom Kapitäns-Team“ über rege Teilnahme am BMW Captains Cup, für dessen Unterstützung wir uns schon jetzt bei Richard Affar bedanken. Wieder zwei Wochen später dann die letzte Chance für großes vorgabewirksames Golf und Punkte in unsere Player-of-the-Year-Weltrangliste beim Men´s Day powered by Eric Boecken – auch so eine lieb gewonnene Tradition. Am 16. November 2019 findet der Men´s Day-Abschluss statt – hierzu wird gesondert informiert.

Herbst, Herbst, wie Du die Blätter färbst – schönes Spiel, wo immer ihr aufteet (und euch mit Bällen im Laub „rumschlagen“ müsst).

Dirk Heyden
Men´s Vice Captain
27.09.2019

 
Letzte Änderung: 11.03.2020